Fechan MacNamara

Ich bin Fechan geborene MacAslin of Buchanan.
1473 wurde ich in einem kleinen Dorf am östlichen Ufer des Loch Lomond geboren. Zum Zeitpunkt meiner Geburt war das Land bereits seit 17 Jahren durch die Pest verheert, doch da meine Familie in einem Crannog (das ist ein Rundhaus mitten im See, das nur durch einen hölzernen Steg oder durch ein Boot erreichbar ist) Zuflucht gefunden hatte, konnten sie überleben. Zunächst hatte der Mangel an Arbeitern zu einem gut florierenden Handel geführt, doch zunehmend wurden die Nahrungsmittel teurer und so wuchs ich von Anfang an mit harter Feldarbeit auf.
Für Anderes als den Kampf um das tägliche Überleben blieb mir keine Zeit und als 1480 noch meine jüngere Schwester Robina das Licht der Welt erblickte, trat ich in die Dienste des Earl of Buchanan und hatte nun in der Küche zu tun. Da der Earl of Buchanan Robert the Bruce gegen England unterstützte, wurde es für mich sehr gefährlich und ich stahl mich 1490 heimlich nach Stirling Castle, ohne meine Familie über meine Absichten zu unterrichten.
Zu meinem Glück war der junge König medizinisch sehr interessiert und suchte nach Freiwilligen für seine Experimente. Aber ich konnte recht gut singen und Harfe spielen, so dass ich seinen berüchtigten Zahnbehandlungen entgangen bin!
Im Jahr 1495, König James IV hatte mit 22 Jahren gerade den Thron bestiegen, erfuhr ich, das unser Dorf von Plünderern dem Erdboden gleichgemacht und die Sippe der MacAslin völlig ausgelöscht worden war. Niemand hatte überlebt. So verfiel ich in tiefe Trauer. Meine Geschichte musste die die Maiden of Chamber der jungen Margaret Tudor, der Braut des Königs gerührt haben, denn ich wurde nach Edinburg gesandt, um in der Küche des Colleg of Surgeons zu arbeiten. Eine Gnade, da ich mich sehr für die Heilkunst interessierte und über die Studenten das ein oder andere aufschnappen konnte. Auf dem Markt traf ich eines Tages, das Schicksal mochte wohl seine Hand im Spiel gehabt haben, Erin Scott, die dort ihre Heilkräuter verkaufte und wir kamen ins Gespräch. Von ihr erfuhr ich von ihrer Ziehtochter, die wie sie Interesse an Kräuter- und Gesundheitskunde gefunden hatte. Und wie das Leben so spielt trafen wir bei einem Clantreffen der MacFortans aufeinander. Es kann wohl niemand meine Freude beschreiben, als ich in der jungen zurückhaltenden Frau meine totgeglaubte jüngere Schwester Robina erkannte! So blieb auch ich bei den MacFortans und Erin und ihr Mann Duncan nahmen mich auf meine Bitte hin in ihre Familie auf, so dass ich seit diesem Tage den Namen Fechan Scott führe.
Durch sie fand ich einen neuen Platz zum Leben und viele gute Freunde im Clan MacFortan.

zurück